Boden mal zwei!

Und nun geht es ans Eingemachte. In mühevoller Kleinarbeit werden durch Fa Rieck die Fliesen saniert. Der Boden ist denkmalgeschützt zu erhalten. Wir werden die Spuren der 130 jährigen Geschichte nicht verwischen können, aber die gröbsten Schäden werden beseitigt sein. Dabei haben wir entdeckt, dass auch schon unsere Vorfahren z.B. beim Einbau der Heizung neue Akzente in der Bodengestaltung gesetzt haben. Nur waren damals die entsprechenden Platten noch zur Verfügung.

Ebenfalls eine demütige Arbeit war die Neugestaltung des Emporenbodens. Danke für diesen tollen Einsatz.

Dazu noch ein Blick in den wunderbar durch Fa Widmann restaurierten Chor!

Boden auf der Empore